(partielle) UV-Lackierung

Bei diesem Druckverfahren werden strahlenhärtende UV-Lacke über ein spezielles Lackwerk verdruckt. Diese entwickeln bei UV-Bestrahlung in Sekundenschnelle durch Polymerisation eine abriebfeste, harte, hochglänzende oder matte Oberfläche. Die Lackschichtdicke erreicht hier eine Stärke zwischen 5-8g/m². UV-Lacke zeichnen sich insbesondere aus durch deren besondere Haptik, schnelle Weiterverarbeitung, hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Einflüssen und Eignung für nicht saugfähige Bedruckstoffe (wie z.B. Kunststoffe oder metallisierte Papiere). Ein Nebeneffekt bei Glanzlackierungen mit UV-härtenden Farben ist die deutliche Steigerung von Farbtiefe und Brillanz der vorgelegten Farben.